Entscheidung des Bundesgerichtshofes über Prospekthaftung gegen Telekom

//Entscheidung des Bundesgerichtshofes über Prospekthaftung gegen Telekom

Entscheidung des Bundesgerichtshofes über Prospekthaftung gegen Telekom

Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 21. Oktober 2014 entschieden, dass der Verkaufsprospekt der Deutschen Telekom AG im Jahr 2000 (DT3) fehlerhaft war. Im Verkaufsprospekt ist objektiv falsch angegeben worden, dass der konzerninternen Verkauf der Anteile an Sprint einen Buchgewinn von 8,2 Mrd. € realisieren wird können (Mitteilung der Pressestelle des Bundesgerichtshofes Nr. 186/2014).

By |2014-12-21T00:46:12+00:00Dezember 21st, 2014|Bankrecht|0 Comments

About the Author:

Härle & Martinovic ist eine Rechtsanwaltskanzlei, die ihren Mandanten rechtlich fundierte, individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene und wirtschaftlich sinnvolle Lösungen auf hohem Niveau anbietet.